Unsere BUCH-Projekte 2022

Auch uns und unsere Projekte hat CORONA ausgebremst oder sogar „zwangspausiert“!

Das sind/waren:

  • „Picknick-Bremen“ – unser Picknick-Korb-Verleih (mit leckeren und genussvollen Inhalten) kam aufgrund der CORONA-Vorgaben zum Stillstand.
  • Jegliche Veranstaltungskonzepte und Planungen auch für reduzierte und kleinere Veranstaltungen blieben auf der Strecke.
  • Das Projekt „Informationsstammtisch für Personaler“ wurde gestoppt.
  • Für das Balkon-Pflanzprojekt für Kinder „Balkone zu Beeten – Kinder ernten Essbares“, geplant für Kinder aus 50 Haushalten des Bremer Stadtteils „Vahr“, mussten wir die Phase-1 „Informationsveranstaltung und Projektvorstellung“ stoppen, d.h. erst einmal vertagen.

Aber dennoch haben wir die Zeit genutzt und als Autorengemeinschaft (Emighoz & Schulze) zusammen 6 Bücher geschrieben und eine weltweite Vermarktung angeschoben.

Einige unsere Bücher:

Picknick – weltweit und kreativ“ ist das erste Buch über die Freizeitkultur „Picknick“. Wir beschreiben den breiten Ansatz und den hohen Stellenwert von Picknick: in der Medizin, der Musik, in der Literatur, in der Kunst, im Film usw und im Guiness-Buch der Recorde.
Wie geht Picknick? Was ist der Unterschied zur Essenspause, zu Camping, zum BBQ? Was braucht man eigentlich an Ausstattung und was macht man, wenn man wenig Finanzen zu Anschaffungen zur Verfügung hat – kann man nicht Sachen dafür aus dem Haushalt benutzen und einsetzen? Wo gibt es Ausstattngen und auf was muss man achten, wenn man solche kauft und wo sind Einkaufsquellen mit akzeptablen Preisen? etc. etc etc …

Ach und eine Paar Rezepte für picknick-geeignete Speisen haben wir auch im Buch beschrieben!

Und natürlich die Frage: wo kommt Picknick her und wer hat es eigentlich erfunden – waren es die Franzosen oder die Engländer? Nein – die Wurzel von Picknick liegt wirklich woanders – und wo und wie, das lassen wir hier mal offen, beantworten es aber natürlich im Buch.

Aufgrund der großen Nachfrage nach diesem umfassenden Buch über Picknick, haben eine englische Sprachversion in Auftrag gegeben und dank unserer guten und picknick-engagierten Übersetzerin liegt jetzt das Buch „PICNICS – Wordlwide and Creative“ vor und darüber freuen sich u.a. die Neuseeländer, denn das ist die Picknick-verrückteste Nation auf der Welt.

Für unser leider bisher gestopptes Kinderprojekt „Balkone zu Beeten – Kinder gärtnern Essbares“ haben wir das Buch, das wir im Projekt sowieso vorhatten zu schreiben vorgezogen. Auf Balkonen, aber auch auf Fensterbänken lassen sich Pflanzprojekte starten und ganz so neben einer ausführlichen Anleitung für 5-15 jährige, vermitteln wir im Buch wichtige Zusammenhänge zu Wetter, Klima, Ökologie, zu den Regelkreisen und Abhängigkeiten in der Natur, Pflanzenzucht und Pflanzenpflege und zu der Flora und Fauna, die den Kindern beim Balkongärtnern begegnen werden.
Inzwischen fragen auch schon „kinderlose Erwachsene“ nach diesem Buch, das sicherlich auch eine gute Einführung und Anleitung für Erwachsene darstellt.

Bei der Besichtigung und der Verkostung in einer kleinen Bremer Kaffee-Rösterei hatten wir die Geschichte zu ColdBrew erfahren, die schon von ein paar Jahrhunderten von Niederländern entwickelt wurde. Während wir alle den Kaffee heiß aufbrühen (das ist ein Heißgebräu – also HotBrew), geht das auch mit kaltem Wasser. Hier werden völlig andere Aromen aus dem gerösteten und gemalenen Kaffee extrahiert und die so hergestelle Flüssigkeit nennt sich ColdBrew und ist die Basis für sehr leckere Sommer-Mixgetränke, mit oder ohne Alkohol. Dieses Kaltbrauverfahren funktioniert auch mit grünem Tee, auch mit Cascara (das sind die Fruchthülsen von „Kaffee-Kirschen“) und mit Edel-Cacao.
Weil seit ca. 2010 in den USA dieses ColdBre wieder entdeckt wurde und es gerade nach Europa kommt, haben wir den „ColdBrew-Guide“ geschrieben, mit 50 von uns getesteten Herstellungsrezepten, denn ColdBrew gibt es hier in Europa noch nicht zu kaufen – da heißt es „DIY – Do it yourself“. Auf jeder Sommer-Party werden sie damit zum Mittelpunkt werden!

Nicht jeder wird ihn noch kennen, den ersten Fernsehkoch im Deutschen Fernsehen, der schon 1954 die ersten Koch-Sendungen im NWDR brachte. Clemens Wilmenrod ist hier der Erfinder der Koch-Show und hat 1953-1964 insgesamt 185 Kochsenungen im TV gebracht. Er war eigentlich kein Koch, sondern ein arbeitsloser Schauspieler, aber ein echter Womanizer mit seinen Ideen und Geschichten.
Nach der Auswertung von über 1.000 Zeitungsberichten entstand das Buch „Clemens Wilmenrod – der erste deutsche Fernsehkoch und Erfinder des Toast Hawaii“, eigentlich eine Biografie und das einzige Buch über den TV-Koch-Urvater. Im Buch sind auch 15 seiner witzigsten Rezepte, samt den kuriosen Geschichten drumherum enthalten.

Das aktuellste Buch erscheint am 1. Juni 2022 im Handel: „Bremens schmucke Wände – Bunker- und Hausfassadengemälde in der Hansestadt“. 1973 hatte der damalige Rektor der Bremer Hochschule für Gestaltung die Idee, die Hochbunker aus dem 2. Weltkrieg, die überall in Bremen standen und kaum zu beseitigen waren, durch Künstler bemalen zu lassen und die Künstler auch aus dem städtishen Haushalt zu bezahlen. Dieses „Bremer-Modell“ hat sich dann auch auf private Hauswände ausgebreitet und Bunker wurden um- und ausgebaut und inzwischen haben einige Großestädte diese Bremer-Konzepte übernommen! Das Buch hat 248 Seiten und ca. 400 Fotos.

Mehr Hinweise zu den o.g. Büchern, samt ISBN-Nummern und Preise finden Sie auf den Internetseiten von Prof. Roland W. Schulze unter: https://diva-systems.de/?page_id=619
Dort kann man die ersten 15 Seiten der Bücher kostenlos „Probelesen„!


Alle Bücher sind auch als eBook erschienen und alle o.g. Titel lassen sich über den Buchhandel überall bestellen!